Biologisch-/Chemisch Technischer Assistent/-in (m/w/d)

Einsatzort: Neuherberg bei München

<form action="" method="post">
Wissenschaft
Das Helmholtz Zentrum München verfolgt als Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt das Ziel, personalisierte Medizin für die Diagnose, Therapie und Prävention weit verbreiteter Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus, Allergien und chronische Lungenerkrankungen zu entwickeln. Dafür untersucht es das Zusammenwirken von Genetik, Umweltfaktoren und Lebensstil.

Das Institut für Biologische und Medizinische Bildgebung (IBMI) am Helmholtz Zentrum München (HMGU) ist eine multi-disziplinäre Wissenschafts- und Forschungseinrichtung und arbeitet eng mit dem Lehrstuhl für Biologische Bildgebung der Technischen Universität München (TUM) zusammen. Das IBMI stellt einen Grundpfeiler im schnell wachsenden Bereich der Bioingenieurwissenschaften im Raum München dar. Dazu gehören der Helmholtz Pioneer Campus, dessen Fokus auf Bioingenieurwissenschaften im Bereich der Stoffwechselerkrankungen liegt, und das TranslaTUM, ein interdisziplinäres Forschungszentrum für Bioingenieurwissenschaften in der Krebsforschung. Die Forschung des IBMI konzentriert sich auf innovative optische und optoakustische Methoden, die bisher unerreichte Visualisierungsmöglichkeiten von biologischem Gewebe ermöglichen um Durchbrüche in der Biologie und der Medizin zu katalysieren. Das aus 11 Laboren bestehende Institut hat mit Wissenschaftlern aus mehr als 25 Ländern ein ausgeprägtes internationales Profil und bietet modernste Infrastruktur für innovative Forschungsvorhaben.

Die Forschungsgruppe für Cellular Engineering ist Teil des IBMI und konzentriert sich auf die Entwicklung genetisch kodierbarer molekularer Marker und Sensoren für innovative Bildgebungsverfahren, vor allem für Fluoreszenz- und optoakustische Bildgebung. Wir entwickeln Marker, unter Nutzung von Strategien des Protein-Engineerings, sind aber auch daran interessiert, ganze Zellen neu zu programmieren. Die entwickelten molekularen Werkzeuge werden sowohl auf der Ebene einzelner Säugetierzellen als auch auf der Ebene ganzer Organismen eingesetzt.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/n

Biologisch-/Chemisch Technischer Assistent/-in (m/w/d) 2019/0306

Aufgaben

Die Aufgaben sind die Unterstützung anderer Forscher*innen in der Gruppe, sowie die Koordinierung von Ressourcen und die Verwaltung des Labors. Darüber hinaus wird die/der Kandidat*in eigene Forschungsprojekte im Bereich Protein- und Zell-Engineering durchführen.

Die wichtigsten im Labor angewandten Techniken umfassen Molekularbiologie (PCR, Klonierung, Mutagenese), Proteinbiochemie (Aufreinigung, Analyse auf Gelbasis), Spektroskopie (Absorption und Fluoreszenz) und Säugetierzellkultur. Wir beschäftigen uns aber auch mit den Themen Histologie, Immunfluoreszenz und Tierarbeit (Mäuse).

Ihre Qualifikationen

  • Hohe Motivation, Neugier und ein Interesse an wissenschaftlicher Forschung
  • Ausbildung als Biologisch- oder Chemisch- Technischer Assistent o.Ä.
  • Hintergrund in Molekularbiologie, Zellbiologie und/oder Proteinbiochemie
  • Eigeninitiative und Motivation neue Techniken und Methoden zu lernen
  • Exzellente Team- und Kommunikation-Fähigkeiten
  • Enthusiasmus in einem Interdisziplinären und internationalen Team zu arbeiten
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse
  • Interesse an Spektroskopie und Bildgebungs-Methoden
  • Interesse an Protein- und Zell-Engineering

Insbesondere motivierte Berufseinsteiger*innen sind eingeladen sich zu bewerben.

Wir bieten Ihnen

Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Freiräumen für Ihre Neugier und Kreativität. Mit umfangreichen und zielgerichteten Fortbildungsmaßnahmen und Karriereprogrammen fördern wir Ihre persönliche Weiterentwicklung. Die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, betrieblichem Gesundheitsmanagement, KITA, ggf. einem Kinderbetreuungszuschuss, Elder Care sowie weiteren Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten.

Der Standort München gilt mit seinen zahlreichen Seen und umgeben von den Alpen als eine der lebenswertesten Städte weltweit. Mit seinen erstklassigen Universitäten und Forschungsinstituten wird eine pulsierende und intellektuelle Atmosphäre geschaffen.

Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TV EntgO Bund).

Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet, eine längere Perspektive ist unter gewissen Umständen möglich.

Als Träger des Total E-Quality Prädikats fördern wir die Chancengleichheit. Um den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen, freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Neugierig? Falls Sie noch Fragen haben, hilft Ihnen gerne Dr. Andreas Hillmair unter 089 3187-2846 weiter.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungs­unterlagen über unseren Online-Bewerberfragebogen.

Dr. Andreas Hillmair

Helmholtz Zentrum München
Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Institut für Biologische und Medizinische Bildgebung (IBMI)
Ingolstädter Landstraße 1
85764 Neuherberg bei München

https://www.linkedin.com/in/munich-imaging/

Das Helmholtz Zentrum München ist Teil der Helmholtz-Gemeinschaft, Deutschlands größter Wissenschaftsorganisation. Insgesamt arbeiten derzeit 40.000 Menschen in 19 naturwissenschaftlich-technischen und medizinisch-biologischen Forschungszentren. Das jährliche Budget der Helmholtz-Gemeinschaft beläuft sich auf rund 4,7 Milliarden Euro.
</form>