Chemiker/in Peptide Drug Design (w/div/m)

Einsatzort: Jena

Stellenausschreibung Nr. HKI-45/2020

Am Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie - Hans-Knöll-Institut - (Leibniz-HKI, www.leibniz-hki.de) erforschen wir die Pathobiologie von Mikroorganismen und untersuchen Targets für die Entwicklung neuer Naturstoff-basierter Wirkstoffe. Die Transfergruppe Antiinfektiva sucht im Rahmen eines Entwicklungsprojektes - zunächst auf zwei Jahre befristet - zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Chemiker/in Peptide Drug Design (w/div/m)

Die Transfergruppe Antiiinfektiva untersucht vielversprechende Zielstrukturen infektionsrelevanter Erreger hinsichtlich der Entwicklung neuer naturstoffbasierter Wirkstoffe. Das Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie ist in der "Wissenschaftsstadt" Jena am Beutenberg-Campus beheimatet und Teil des Exzellenzclusters Balance of the Microverse.

Jena bietet als wirtschaftliches Zentrum Thüringens ein attraktives Umfeld im "Grünen Herzen" Deutschlands mit umfangreichen Freizeit- und Kulturangeboten sowie beruflichen Perspektiven.

Was Sie erwartet:

  • Im Fokus Ihrer Arbeiten steht das Target-basierte Design von Peptid-basierten Wirkstoffen und Konjugaten (20-50 Aminosäuren).
  • Sie sind verantwortlich für die rationale Optimierung und Bereitstellung von Varianten hochaffiner Peptide mit spezifisch kupplungsfähigen Gruppen. Dabei arbeiten Sie eng mit externen Dienstleistern und Kooperationspartnern zusammen.
  • Sie erarbeiten auf der Grundlage Ihrer Substanzen multidimensionale Optimierungsansätze für Hit-to-Lead- und Lead-to-Candidate-Projekte. Dabei werden Sie seitens unserer In-silico-Experten unterstützt.
  • Sie stehen im ständigen Austausch mit Medizinalchemikern unseres Teams und liefern regelmäßig Fortentwicklungen Ihrer Peptide an HKI-interne und externe Partner für funktionale biologische Tests.
  • Die Entwicklung analytischer Verfahren zur Quantifizierung (Bioanalytik) sowie die Koordination und Planung von ADMET-Studien liegen in Ihrem Verantwortungsbereich.

Was wir erwarten:

  • Überdurchschnittlich absolviertes Studium sowie Promotion mit einem medizinalchemischen oder diagnostischen Fokus (z. B. in Medizinalchemie, Naturstoffchemie, Pharmazie, pharmazeutischer Chemie etc.)
  • Sehr gute Kenntnisse und Erfahrung (≥ 3 Jahre) im Bereich der Peptidsynthese und dem Design Peptid-basierter Wirk- oder Einsatzstoffe
  • Sehr gutes Verständnis der Interaktion spezifischer Peptide mit Rezeptor-Proteinen
  • Kenntnisse im Bereich des In-silico-Designs, biophysikalischer und bioanalytischer Methoden sowie Wirkstoff-relevanter Sicherheits- und Pharmakokinetik-Studien von Peptiden sind von Vorteil
  • Eine zielorientierte Kommunikationsweise, ausgeprägte Eigeninitiative, Zielstrebigkeit und Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit zur exzellenten Koordination hochintegrierter Projekte
  • Erfahrung bei der parallelen Organisation und Integration diverser Abläufe im Bereich Drug-Discovery
  • > 2 Jahre Erfahrung bei der Koordination von Auftragsstudien und Herstellungs-Dienstleistungen
  • Sehr guter englischer Schrift- und Sprachgebrauch

Was wir bieten:

  • Ein anwendungsnahes und anspruchsvolles Aufgabengebiet mit hoher Eigenverantwortung in einem engagierten und innovationsorientierten Team
  • Eine hervorragende Labor-Infrastruktur
  • Eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L, Vollzeit) sowie umfangreiche Qualifizierungsmöglichkeiten innerhalb der Graduiertenakademie der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Das Leibniz-HKI strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Informationen:

Dr. Florian Kloß | +493641 532 1356 | career@leibniz-hki.de

Bewerbung:

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, bisherige Arbeiten, Empfehlungsschreiben, Arbeitszeugnisse) bis zum 08.01.2021 über das Bewerbungsportal des Leibniz-HKI ein.