Chemisch-Technische/-r Assistent/-in

Einsatzort: Heidelberg

MPI

Art der Stelle

Chemisch-Technische/-r Assistent/-in

Stellenangebot vom 10.05.2018

Das Max-Planck-Institut für medizinische Forschung in Heidelberg ist eines von 84 Instituten und Forschungsstellen der Max-Planck-Gesellschaft. Unser Schwerpunkt liegt in der Grundlagenforschung. Gegenwärtig sind unsere rund 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vier wissenschaftliche Abteilungen aufgeteilt.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine staatlich geprüfte Chemisch-Technische Assistentin oder einen ebensolchen Chemisch-Technischen Assistenten (CTA).

Ihre Aufgaben

Der Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit wird die Führung unseres Chemikalienlagers bilden. Hierbei stellen Sie einen bedarfsgerechten Lagerbetrieb sicher, leiten Maßnahmen bei Über- oder Unterversorgung ein und unterstützen als interner Servicepartner unsere wissenschaftlichen Abteilungen. Weiterhin beraten Sie die Instituts- und Verwaltungsleitung hinsichtlich gefährlicher Stoffe und übernehmen die Verwaltung der Gefahrstoffe inklusive deren Sortierung, Vernichtung oder die Organisation der Abholung. Im Rahmen der Neustrukturierung unseres Chemikalienlagers haben Sie die Möglichkeit, bei der Einführung eines neuen, digitalen Systems für die zukünftige Verwaltung der Chemikalien mitzuwirken.

Ihr Profil

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Chemisch-Technische/-r Assistent/-in (CTA)
  • mehrjährige Berufserfahrung als CTA
  • eine selbständige, sorgfältige und umsichtige Arbeitsweise, Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • gute EDV-Kenntnisse
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot

  • einen zunächst auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag mit der Möglichkeit der Verlängerung oder/und Entfristung
  • eine interessante und abwechslungsreiche interdisziplinäre Tätigkeit mit Eigenverantwortung
  • umfangreiche Trainings- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • flexibles Zeitmanagement für einen familienfreundlichen Arbeitsalltag 
  • eine tarifgerechte Eingruppierung entsprechend Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung sowie sämtliche Sozialleistungen nach den Regelungen des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Das Max-Planck-Institut für medizinische Forschung strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Eine Kindertagesstätte ist in Institutsnähe vorhanden.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte übersenden Sie diese unter Angabe der Kennziffer 06/2018 bis spätestens 29.5. vorzugsweise per E-Mail als ein einzelnes PDF-Dokument an

Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Johannes Broichhagen, Telefon 06221/486-620, E-Mail für allgemeine Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Fabienne Höfer-Elfner oder Frau Sabrina Giacalone (06221/486-311 oder -305) aus dem Sachgebiet Personal.

Max-Planck-Institut für medizinische Forschung
Sachgebiet Personal
Postfach 10 38 20
69028 Heidelberg