Datenbank Softwareentwickler/-in

Einsatzort: Göttingen

MPI

Art der Stelle

Datenbank Softwareentwickler/-in

Stellenangebot vom 05.11.2018

Das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) in Göttingen sucht für das PLATO Data Center (PDC) Team eine/-n Datenbank Softwareentwickler/-in.

Die Stelle ist schnellstmöglich zu besetzen und zunächst befristet bis zum 31. März 2022. Die Möglichkeit zur langfristigen Verlängerung besteht abhängig von der erbrachten Leistung und weiteren Projektfinanzierung.

Das MPS ist ein führendes Weltraumforschungsinstitut in Deutschland. Im Jahr 2014 verlagerte das MPS seinen Standort nach Göttingen, wo es den Angestellten eine erstklassige Arbeitsumgebung bietet. Das MPS leistet seit langer Zeit erfolgreiche Beiträge zu europäischen und internationalen Weltraummissionen

PLATO (PLAnetary Transits and Oscillations of stars) ist eine Mission des ESA Cosmic Vision Programms, die die Entdeckung und Charakterisierung einer großen Zahl von Exoplaneten und ihrer Heimatsterne zum Ziel hat. Die PLATO-Raumsonde wird 2026 in Betrieb genommen werden. Das PDC am MPS wird die bodengebundene Validierung und Kalibrierung der PLATO Beobachtungen, sowie die Prozessierung der Datenprodukte unterstützen. Dabei wird eine PDC Datenbank am MPS implementiert, welche der zentrale Datenaustausch-Knotenpunkt für alle europäischen PLATO Datenzentren sein wird.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung des PDC Datenbanksystems
  • Erstellung der technischen Dokumentation
  • Erstellung und Überwachung des PDC-Terminplans

Ihr Profil

  • Master of Science, Promotion oder vergleichbare Berufserfahrung
  • Fachkenntnisse in Java, Java Native Interface, Swing/Abstract Window Toolkit, Eclipse
  • Erfahrung mit Datenbanken, Python, C und Entwicklungstools (z. B. Jenkins, QF-Test, Jira, svn/git), Linux
  • Erfahrung mit Weltraummissionen und wissenschaftlichen Projekten
  • Gute Beherrschung der englischen Sprache

Unser Angebot

Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) und erfolgt in der EG 13, die Sozialleistungen entsprechen den Regelungen für den öffentlichen Dienst.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt an, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in den Bereichen zu erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihr Anschreiben sowie Ihren Lebenslauf auf Englisch (sowie weitere Dokumente) als eine PDF-Datei per E-Mail an mit dem Betreff „2018 PDC Database Software Developer“.

oder per Post an:

Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung
Personalabteilung
Justus-von-Liebig-Weg 3
37077 Göttingen

Die Sichtung der Bewerbungen beginnt unverzüglich und wird fortgeführt, bis die Stelle besetzt ist.