DoktorandIn - Pflanzliche Metabolomanalyse (w/m/d)

Einsatzort: Neuherberg bei München

<form action="" method="post">
Wissenschaft
Das Helmholtz Zentrum München verfolgt als Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt das Ziel, personalisierte Medizin für die Diagnose, Therapie und Prävention weit verbreiteter Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus, Allergien und chronische Lungenerkrankungen zu entwickeln. Dafür untersucht es das Zusammenwirken von Genetik, Umweltfaktoren und Lebensstil.

  

DoktorandIn - Pflanzliche Metabolomanalyse (w/m/d) 2020/0002

Wir bieten Ihnen einen Doktorandenstelle innerhalb der Forschungsgruppe "Plant Chemical Diversity" die von der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) am Helmholtz Zentrum München (HMGU) und weiteren Partnerinstitutionen gefördert wird. Dieses gemeinsame Projekt untersucht die Grundlagen der chemischen Vielfalt von Pflanzen und ihre Bedeutung für die Interaktionen von Pflanzen mit Herbivoren. Die Arbeiten werden an der Schwarzpappel (Populus nigra) durchgeführt. Der Fokus liegt auf Untersuchungen zur chemischen Vielfalt von flüchtigen und nichtflüchtigen Metaboliten in der Schwarzpappel und ihrer molekularbiologischen Grundlagen und umfasst Versuche in Klimakammern, einer Feldstudie und die stoffliche und molekularbiologische Analyse der Bildung und Emission von Spurenstoffen.

Die Doktorandenstelle ist angesiedelt in der Abteilung für Experimentelle Umweltsimulation (EUS) und wird in enger Kooperation mit der Abteilung Biogeochemie und Analytik (BGC) durchgeführt und betreut.

Ihre Aufgaben

  • Durchführung von Fraßversuchen mit hervivoren Insekten und Erstellung von Metabolomprofilen bei verschiedenen Genotypen der Schwarzpappel mit Hilfe gezielter und nicht-gezielter massenspektrometrischer Analysen
  • Messung der Emission von flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs) mittels online Massenspektrometrie (PTR-MS) und GC-MS
  • Charakterisierung der chemischen metabolischen Vielfalt nichtflüchtiger Verbindungen in der Schwarzpappel über UPLC-MS Analysen
  • Auswertung der Metabolomdaten mit Hilfe von Massendifferenznetzwerken
  • Verknüpfung der Metabolomdaten mit Daten aus einer Transkriptomanalyse
  • Integration der Daten in einen systembiologischen Ansatz und Anwendung Multivariater Statistik und von Machine Learning Ansätzen

Ihre Qualifikation

  • Universitätsabschluss (M.Sc.) in Chemie, Biochemie oder einer ähnlichen Fachrichtung
  • Vertiefte Erfahrungen in Massenspektrometrie
  • Grundkenntnisse in Bioinformatik
  • Hohe Teamfähigkeit und die Bereitschaft, in einem interdisziplinären Team zu arbeiten

Wir bieten Ihnen

Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Freiräumen für Ihre Neugier und Kreativität. Mit umfangreichen und zielgerichteten Fortbildungsmaßnahmen und Karriereprogrammen fördern wir Ihre persönliche Weiterentwicklung. Die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, betrieblichem Gesundheitsmanagement, KITA, Elder Care sowie weiteren Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten.

Der Standort München gilt mit seinen zahlreichen Seen und umgeben von den Alpen als eine der lebenswertesten Städte weltweit. Mit seinen erstklassigen Universitäten und Forschungsinstituten wird eine pulsierende und intellektuelle Atmosphäre geschaffen.

Vergütung & Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (EG 13 50% TV EntgO Bund). Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Zulagengewährung in Höhe von 15%, falls die hierfür erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet.

Im Rahmen der Tätigkeit werden besondere Kenntnisse und Erfahrungen zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung erworben.

Als Träger des Total E-Quality Prädikats fördern wir die Chancengleichheit. Bewerbungen von Frauen sind willkommen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Neugierig? Falls Sie noch Fragen haben, hilft Ihnen gerne Prof.Dr. Jörg-Peter Schnitzler unter 089 3187-2413 weiter.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungs­unterlagen über unseren Online-Bewerberfragebogen bis spätestens 14.02.2020.

Prof. Dr. Jörg-Peter Schnitzler

Helmholtz Zentrum München
Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Abteilung Experimentelle Umweltsimulation
Ingolstädter Landstraße 1

85764 Neuherberg bei München

Das Helmholtz Zentrum München ist Teil der Helmholtz-Gemeinschaft, Deutschlands größter Wissenschaftsorganisation. Insgesamt arbeiten derzeit 40.000 Menschen in 19 naturwissenschaftlich-technischen und medizinisch-biologischen Forschungszentren. Das jährliche Budget der Helmholtz-Gemeinschaft beläuft sich auf rund 4,7 Milliarden Euro.
</form>