Fachgebietsleiter/Fachgebietsleiterin (m/w/d)

Einsatzort: Berlin

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Wir suchen in der Abteilung 2 "Epidemiologie und Gesundheitsmonitoring" ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Leiterin / Leiter (m/w/d) des Fachgebietes 28 "Soziale Determinanten der Gesundheit"

(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe bis 14 TVöD)

Die Position ist unbefristet zu besetzen.

Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Tempelhof-Schöneberg.


  • Bewerbungsfrist: 10. Mai 2020
  • Arbeitsbeginn: ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Arbeitszeit: Vollzeit

Ihre Aufgaben

  • Leitung eines Fachgebiets mit etwa 15 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern inklusive Budgetverantwortung und Personalentwicklung
  • Planung und Koordinierung von epidemiologischen Analysen und Publikationen sowie Beiträgen zur Gesundheitsberichterstattung zum Themenbereich soziale Determinanten der Gesundheit und gesundheitliche Ungleichheit
  • Konzeptionelle und methodische Begleitung des Themenbereichs soziale Determinanten der Gesundheit und Soziodemografie innerhalb des RKI-Gesundheitsmonitorings
  • Förderung der Kooperation und Vernetzung mit internen und externen Partnern sowie Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Fachgremien und Fachgesellschaften
  • Beratung von Politik und Akteuren im Gesundheitsbereich sowie Öffentlichkeitsarbeit
  • Einwerben von Drittmitteln

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium mit Promotion in Sozialwissenschaften, Gesundheitswissenschaften/Public Health, Medizin oder vergleichbaren Studiengängen
  • Zusatzabschluss mit Schwerpunkt Public Health oder Epidemiologie erwünscht
  • Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung und Leitungserfahrung mit interdisziplinären Arbeitsgruppen und Projekten
  • Erfahrung im Einwerben von Drittmitteln
  • Sehr gute Kenntnisse epidemiologischer Methoden und der empirischen Gesundheitsforschung
  • Umfassende Publikationserfahrung im Bereich Sozialepidemiologie und gesundheitliche Ungleichheit
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch Niveau C2 (exzellente, annähernd muttersprachliche Kenntnisse), Englisch C1 (fachkundige Sprachkenntnisse)
  • Bereitschaft für eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)

Sie zeigen eine positive Einstellung gegenüber Veränderungen bzw. Neuerungen und treffen klare und eindeutige Entscheidungen, welche Sie mit Fakten begründen. Ihre Kritikfähigkeit zeichnet sich dadurch aus, dass Sie Feedback annehmen und dieses auch reflektieren. Es ist für Sie selbstverständlich, andere Teammitglieder bei der Erarbeitung von Lösungen mit einzubeziehen. Darüber hinaus leiten Sie Arbeitsabläufe und Maßnahmen aus Zielen ab und planen Konzepte zur Umsetzung. Eine andere Eigenschaft von Ihnen ist, dass Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern regelmäßig und zeitnah Feedback über die Aufgabenerfüllung in Form von Anerkennung und konstruktiver Kritik geben.

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Kita "RoKo-Kids" und Familienservice
  • Vielfältige Sportangebote (u.a. Fitness, Yoga, Tischtennis)
  • Interdisziplinäre Institutsaktivitäten (Chor, Vortragsreihen für Alle, Cinema, Museum, …)
  • Gelebte Diversität und Inklusion

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Online Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt mit Bezug auf die T5 JobBörse und der StellenID 580451 / Kennziffer 34/20 bis zum 10.05.2020.