Gesundheitsökonomin/Gesundheitsökonom (m/w/d), Referat AMNOG Erstattungsbetragsverhandlungen

Einsatzort: Berlin

Logo

Gesundheitsökonomin/Gesundheitsökonom

(m/w/d)

Abteilung Arznei- und Heilmittel, Referat AMNOG Erstattungsbetragsverhandlungen

headerbild

Der GKV-Spitzenverband vertritt die Interessen aller gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland. Die Gesundheit von 73 Millionen Versicherten steht dabei im Mittelpunkt seines Handelns.

Sie sind in der Lage, auch in sachlich schwierigen Verhandlungen stets einen konstruktiven Weg zu finden, ohne dabei die maßgeblichen Interessen aus den Augen zu verlieren?

Wir suchen für unsere Abteilung Arznei- und Heilmittel im Referat AMNOG Erstattungsbetragsverhandlungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung.

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit an unserem Standort Berlin,
  • fachbezogene Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • flexible Arbeitszeiten sowie
  • eine den Anforderungen entsprechende Vergütung.

Ihre Aufgaben:

  • Sie wirken an der Sicherstellung und Weiterentwicklung einer bedarfsgerechten und wirtschaftlichen Arzneimittelversorgung mit.
  • Sie setzen die Aufgaben des GKV-Spitzenverbandes im Rahmen des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes (AMNOG) um.
  • Sie nehmen an Verhandlungen zu Erstattungsbeträgen für neue patentgeschützte Arzneimittel sowie an Schiedsstellenverhandlungen teil und unterstützen diese fachlich.
  • Sie bewerten ökonomische Kenngrößen zu neuen Arzneimitteln, z. B. Ressourcenverbrauch in der Gesetzlichen Krankenversicherung, Preissituation im Ausland und Marktposition im In- und Ausland.

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschafts-, Sozial- oder Gesundheitswissenschaften, vorzugsweise im Bereich der Gesundheitsökonomie bzw. eine vergleichbare Qualifikation.
  • Die Auswertung von Routinedaten des Gesundheitswesens ist Ihnen geläufig.
  • Sie haben praktische Erfahrungen in der gesundheitsökonomischen Evaluation.
  • Sie verfügen über fundiertes Know-how zu Einführungsstrategien im Hinblick auf den klinischen und ökonomischen Wert neuer Arzneimittel.
  • Sie besitzen gefestigte Kenntnisse in der Arzneimittelregulierung im In- und Ausland.
  • Sie sind routiniert im Umgang mit moderner Bürokommunikationstechnik (MS Office, Datenbanken).
  • Sie haben einen lösungsorientierten Arbeitsstil und eine stark ausgeprägte Teamfähigkeit.
  • Sehr gute Englischkenntnisse sind von Vorteil.
  • Verantwortungsbewusstes Vorgehen bei der Umsetzung sozialgesetzlicher Vorgaben sowie die Identifikation mit dem GKV-System setzen wir voraus.
  • Ein sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, Verhandlungsgeschick sowie exzellente Präsentations- und Schriftgewandtheit runden Ihr Profil ab.

Die Besetzung der Stelle ist auch in Teilzeit möglich. An Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind wir gleichermaßen interessiert. Die Position ist im Rahmen einer Mutterschutz-/Elternzeitvertretung (ggf. früher im Rahmen eines Beschäftigungsverbots) befristet zu besetzen.

Interesse?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Unterlagen (Anschreiben, Angaben zum beruflichen Werdegang, Zeugnisse, die Ausbildung/Studium und bestandene Prüfungen dokumentieren, sowie Arbeitszeugnisse bisheriger Arbeitgeber und ggf. Nachweis über eine Schwerbehinderung) als eine PDF-Datei mit maximal 5 MB unter Angabe der Ausschreibungsnummer 537_34 bis zum 06.01.2020, vorzugsweise über unser Online-Bewerbungsformular auf unserer Homepage: www.gkv-spitzenverband.de.

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Frau Dr. Anja Tebinka-Olbrich unter der Telefonnummer 030 206288-2381.

Bitte beachten Sie, dass beim Versenden der Bewerbungsunterlagen per E-Mail der Inhalt der E-Mail unverschlüsselt ist. Informieren Sie sich über unseren Datenschutzhinweis auf unserer Homepage.

Logo-Footer