Informatiker*in / Mathematiker*in (m/w/d), Kennz. 316

Einsatzort: Heidelberg

MPI

  • Astronomie & Astrophysik

Art der Stelle

Informatiker*in / Mathematiker*in (m/w/d), Kennz. 316

Stellenangebot vom 09.11.2020

Das Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) in Heidelberg ist mit über 300 Mitarbeitenden, darunter 200 Wissenschaftler*innen und Ingenieur*innen, eines der weltweit führenden astrophysikalischen Forschungsinstitute mit langjähriger Erfahrung in Entwicklung und Bau von astronomischen Instrumenten.

Zur Entwicklung eines Realtime Control System (RTCS) für die adaptive Optik unseres Instrumentierungsprojekts METIS suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Bereich der Software-Entwicklung eine/n Informatiker*in / Mathematiker*in (m/w/d) , Kennziffer 316. 

METIS (Mid-infrared ELT Imager and Spectrograph) ist eines von drei First Light Instrumenten für das im Bau befindliche Extremely Large Telescope (ELT) der Europäischen Südsternwarte (ESO). METIS wird von einem internationalen Konsortium von wissenschaftlichen Instituten gebaut. Das MPIA ist unter anderem für das Adaptive Optiksystem (Single Conjugate Adaptive Optics - SCAO) verantwortlich. Dieses System ist essentiell, um die atmosphärische Störungen auszugleichen und damit den hohen Anforderungen an die Bildqualität von METIS zu genügen.
Mehr Informationen finden Sie unter http://www.mpia.de/en/PSF/instrumentation/metis.

Die Stelle ist zunächst auf 5 Jahre befristet.

Ihre Aufgaben

  • Analyse, Konzeption und Realisierung von Algorithmen zur digitalen Signal- und Bildverarbeitung für das RTCS
  • Architektur, Design, Entwicklung und Test von SW-Komponenten im Labor sowie auch am Einsatzort
  • Erstellung der kompletten Dokumentation

Ihr Profil

  • Ein entsprechendes, abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine gleichwertige Qualifikation
  • Erfahrung in Anwendung und Einsatz der Programmiersprachen Python und C++
  • Kenntnisse in der objektorientierten Softwaremodellierung (OOA/OOD) mit UML
  • Erfahrung im Bereich GPGPU-Programmierung mit Nvidia
  • Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Bereitschaft zu Auslandsaufenthalten (Europa & Chile)
  • Gute Englischkenntnisse für die Arbeit in einem internationalen Team

Unser Angebot 

Ein sehr anspruchsvolles Tätigkeitsfeld und Umgang mit modernster Technologie in einem internationalen Arbeitsumfeld. Die Vergütung erfolgt nach TVÖD, abhängig von Qualifikation und Berufserfahrung bis Entgeltgruppe 13. Sozialleistungen werden in Anlehnung an die Regelungen des öffentlichen Dienstes gewährt.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in denjenigen Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns am Institut ein wichtiges Anliegen. Wir bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine familienfreundliche Gestaltung der Arbeitszeit und unterstützen bei der Suche nach geeigneten Kinderbetreuungseinrichtungen.

Ihre Bewerbung

Die Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten:

  • Lebenslauf
  • Übersicht Ihrer bisherigen Erfahrungen
  • Übersicht über Ihre für diese Stellenausschreibung relevanten Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Hochschulzeugnisse
  • Namen und Kontaktdaten zwei Referenzpersonen, die wir kontaktieren können

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Online Bewerbung.

Bewerbungsschluss: 31.12.2020

Auskünfte zum technischen Anforderungsprofil erteilt Ihnen Herr Florian Briegel.
E-Mail: , Telefon +49 6221 528 256

Max-Planck-Institut für Astronomie
Königstuhl 17
69117 Heidelberg 
www.mpia.de