IT-Mitarbeiterin / IT-Mitarbeiter im Informationssicherheitsmanagement (m/w/d)

Einsatzort: Berlin

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Wir suchen für den Bereich des Datenschutz- und Informations­sicherheits­beauftragten am RKI zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

IT-Mitarbeiterin / IT-Mitarbeiter im Informationssicherheitsmanagement (m/w/d)
(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 12 TVöD + Zulage).

Die Position ist unbefristet zu besetzen. Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Mitte.

Bewerbungsfrist:14. Juni 2020

Arbeitsbeginn:nächstmöglicher Zeitpunkt

Arbeitszeit:Vollzeit

IT-Mitarbeiterin / IT-Mitarbeiter im Informationssicherheitsmanagement (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Mitwirkung und Weiterentwicklung des Informationssicherheitsmanagements in Zusammenarbeit mit der IT und den Abteilungen des RKI
  • Mitwirkung, Koordinierung und Leitung von Projekten zur Informationssicherheit; Fortschrittskontrolle bei der Realisierung von IT-Sicherheitsmaßnahmen gemäß IT-Grundschutz und Überprüfung der Effektivität eingeleiteter Maßnahmen; Abnahme von Projekt- und Systemdokumentationen
  • Durchführung von Risikoanalysen unter Aspekten der Informationssicherheit; Erarbeitung und Weiterentwicklung von Vorlagen für die Beschreibung von Fachverfahren, IT-Systemen, IT-Projekten und der technischen Prozesse wissenschaftlicher Studien (Erhebungswerkzeuge)
  • Einleitung und Monitoring von Maßnahmen nach Sicherheitsvorfällen; Umsetzung festgelegter Vorgaben, Führung einer Vorfall-Datenbank (Statistik), Vorbereitung von Meldungen an zentrale Stellen des Bundes
  • Bearbeitung hausinterner Tickets zu Fragen der Informationssicherheit und im Rahmen von Freigabeprozessen von Software

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. FH-Diplom, Bachelor) im Bereich Informationssicherheit, Informationstechnik, Informatik oder in einem gleichwertigen Studiengang mit vertieften Kenntnissen der Informationssicherheit oder Informatik oder langjährige Berufserfahrung im gesuchten Bereich
  • nachweisbare Erfahrungen im Bereich der Informationssicherheit
  • Kenntnisse im IT-Grundschutz zu den BSI Standards und zur ISO 2700x-Familie
  • Erfahrungen in der Projektarbeit; möglichst auch in der Projektleitung oder Verantwortlichkeit für Teilprojekte im Bereich der Informationssicherheit/Informatik
  • solide Kenntnisse über das Betriebssystem Windows sind erforderlich, in weiteren Systemen (z.B. Linux, iOS, Android) sind sie wünschenswert
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch Niveau C2 (exzellente Kenntnisse), Englisch mindestens Niveau B2 (gute Mittelstufe)
  • Bereitschaft für eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)

Mit Ihrer natürlichen und verbindlichen Art sind Sie in der Lage, eine positive Gesprächsatmosphäre zu schaffen und in schwierigen Situationen gelassen und überlegt zu handeln. Sie sind bereit, Ihr Wissen auch über das aktuelle Geschehen hinaus zu erweitern und in die tägliche Arbeit einzubringen. Sie suchen stets nach schnellen Lösungen und übernehmen die Verantwortung für Ihre Entscheidungen. Sie setzen sich engagiert für ein gemeinsames Ergebnis im Team ein und sind in der Lage, Fortschritte anhand von Meilensteinen und Teilergebnissen zu kontrollieren.

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Kita "RoKo-Kids" und Familienservice
  • Vielfältige Sportangebote (u.a. Fitness, Yoga, Tischtennis)
  • Interdisziplinäre Institutsaktivitäten (Chor, Vortragsreihen für Alle, Cinema, Museum, …)
  • Gelebte Diversität und Inklusion

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Online Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt mit Bezug auf die T5 JobBörse und der StellenID 588980 / Kennziffer 54/20 bis zum 12.07.2020

Ihre Fragen zum Arbeitsplatz richten Sie bitte an:

Dr. Jörg Lekschas

Ihre Fragen zum Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an:

Juliane Schmelzer