IT Netzwerk- und Systemadministrator/in (m/w/d)

Einsatzort: Frankfurt am Main

MPI

  • Kulturwissenschaften
  • Rechtswissenschaften

Art der Stelle

IT Netzwerk- und Systemadministrator/in (m/w/d)

Stellenangebot vom 23.12.2020

Wir sind ein international anerkanntes Forschungsinstitut und betreiben Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Rechtsgeschichte und Rechtstheorie.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n IT Netzwerk- und Systemadministrator/in (m/w/d).

Ihre Aufgaben

  • Einrichtung und Betrieb aktiver Netzwerkkomponenten (Switche, Access Points)
  • Instandhaltung und Ausbau kabelgebundener und drahtloser lokaler Netze
  • Management von VLANs, Routing sowie der Firewall
  • Administration der Serverumgebung (Linux, Microsoft Windows)
  • Betrieb und Überwachung zentraler Dienste (DNS, Backup, Datenbanken)
  • Betreuung und Einrichtung von Anwendungsprogrammen und Benutzerberatung (Helpdesk)
  • Verwaltung und Pflege von Medientechnik (Videokonferenzsysteme, Beamer, Mikrophone)

Ihr Profil

Sie verfügen über

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung (z. B. als Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration) oder vergleichbare Qualifikationen und entsprechende Berufserfahrung
  • sehr gute Kenntnisse in der Administration von Windows-Systemen und fundierte Kenntnisse in der Administration von Linux-Systemen
  • Erfahrungen mit Netzwerktechnologien im LAN (Switching, Routing)
  • fundierte Erfahrungen im Betrieb und Support von Druck- und Multifunktionsgeräten sowie in Helpdesk-Tätigkeiten
  • gute Kenntnisse in aktuellen MS Office-Anwendungen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Themengebiete
  • sehr gute Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot

Wir bieten eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem kleinen Team in attraktiven Umfeld mit gutem Arbeitsklima sowie ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (derzeit 39 Std. / Woche) ) mit dem Vorteil einer großzügigen Gleitzeitregelung. Die Vergütung richtet sich nach dem TVöD (Bund) unter Einschluss der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes. Berufserfahrungen finden bei der Gehaltsfestsetzung Berücksichtigung. In Abhängigkeit von der Bewerberlage können eine übertarifliche Vorweggewährung von Entwicklungsstufen sowie eine zusätzliche befristete monatlich ausgezahlte IT-Fachkräftezulage in Betracht kommen. Die Möglichkeit zur Weiterbildung besteht. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet; die derzeitige Planung sieht eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis vor.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewer­bungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Ihre aussagekräftige Bewerbung reichen Sie bitte bis zum 31.01.2021 online über den folgenden Link ein:
www.rg.mpg.de/stellenangebote