Labortechniker/-in

Einsatzort: Jena

MPI

Art der Stelle

Labortechniker/-in

Stellenangebot vom 17.07.2018

Das Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena widmet sich der Erforschung globaler Stoffkreisläufe, insbesondere an der Schnittstelle von Biosphäre und Atmosphäre. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Technikerin oder einen Techniker für das Zentrale Analytische Labor der europäischen Forschungsinfrastruktur Integrated Carbon Observation System (ICOS) – einem europaweiten Beobachtungsnetzwerk für Treibhausgase.

Das Jenaer ICOS-Labor stellt Kalibriergase für atmosphärischen Messungen an Messstationen her, unterstützt diese Messstationen bei der Luftprobennahme vor Ort und führt hochgenaue Analysen solcher Luftproben durch.

Ihre Aufgaben

  • Kleinserienfertigung wissenschaftlicher Apparaturen zur automatisierten Probennahme
  • Mitwirken an der Weiterentwicklung, Erprobung und Installation dieser Apparaturen
  • Planung und Aufbau neuer, Instandhaltung und Wartung bestehender Laboranlagen
  • Mitarbeit im Laborbetrieb (u.a. Medienversorgung Messgeräte, Referenzgasherstellung, Logistik schwerer Druckgasflaschen)

Ihr Profil

  • abgeschlossene technische Ausbildung, zum Beispiel als Mechatroniker/-in oder vergleichbare Qualifikation
  • mechanische Fertigkeiten und handwerkliches Geschick
  • Interesse an technischen Herausforderungen
  • Neugier und Interesse an unseren Tätigkeitsschwerpunkten
  • gründliche und selbstständige Arbeitsweise
  • termingerechte und verlässliche Aufgabenerledigung
  • grundlegende Englischkenntnisse und Computerkenntnisse

Unser Angebot

Wir bieten ein spannendes Arbeitsumfeld in einem kleinen Team mit kurzen Dienstwegen und einem vielfältigen Aufgabenspektrum in einer modern eingerichteten Werkstatt. Der Arbeitsplatz ermöglicht einen Einblick und die Mitarbeit in einem wissenschaftlichen Betrieb mit persönlichen Weiterentwicklungsmöglichkeiten bei attraktiven Rahmenbedingungen (wie gleitende Arbeitszeit). Der Arbeitsort befindet sich in Zentrums- und Bahnhofnähe und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen.

Die Stelle ist zunächst auf voraussichtlich 2 Jahre befristet. Die Arbeitszeit beträgt 39 Stunden pro Woche. Das Entgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) mit den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.

Die Max-Planck-Gesellschaft engagiert sich für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und ist nach dem Audit "berufundfamilie" zertifiziert.

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31. August 2018 an das Personalbüro des Instituts, Kennwort "LT-ICOS" oder per E-Mail als ein PDF-Dokument an bewerbung@bgc-jena.mpg.de, Betreff: LT-ICOS. Wir bitten darum, keine Bewerbungsmappen zu verwenden, sondern ausschließlich Kopien einzureichen, da Ihre Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen bei vergleichbarer Eignung zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Richard Kneißl (Tel.: 03641/310 7578 oder ). Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!