Leiter*in für den Bereich Elektronik

Einsatzort: Garching

MPI

  • Astronomie & Astrophysik
  • Komplexe Systeme

Art der Stelle

Leiter*in für den Bereich Elektronik

Stellenangebot vom 19.05.2021

Das Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (MPE) in Garching bei München ist mit seinen Arbeitsbereichen Infrarot- und Submillimeter-Astronomie, Hochenergie-Astronomie und Optische Astronomie weltweit führend auf dem Gebiet der bodengebundenen und weltraumgestützten experimentellen Astronomie und im Bereich der Labor-Astrophysik.

Das MPE entwickelt dabei wissenschaftliche Instrumente, die zum Betrieb an Großteleskopen (VLT, LBT, ELT) und zum Einbau in Satelliten (XMM-Newton, Herschel, eROSITA, EUCLID) bestimmt sind. Aktuelle Projekte des MPE sind bspw. ATHENA (Entwicklung der Wide Field Imager Kamera) sowie MICADO (Bau des First Light-Instruments) und GRAVITY (VLTI Instrument) für die europäische Südsternwarte. Die Verwendung modernster elektronischer Bauteile und die Anwendung neuester Entwicklungs- und Fertigungstools sind dabei selbstverständlich.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n Leiter*in für den Bereich Elektronik (Kennziffer 04/2021).

Ihre Aufgaben

In Ihrem anspruchsvollen und abwechslungsreichen  Aufgabenbereich entwickeln Sie mit Ihrem Ingenieursteam technische Konzepte für wissenschaftliche Instrumente und die zugehörigen Strukturen und Mechanismen in enger Zusammenarbeit mit den Projektwissenschaftlern und koordinieren die konstruktiven Ausführungen in der elektronischen Entwicklung und Konstruktion. Darüber hinaus vertreten Sie MPE-Projekte in technischen Fragen im europa- und weltweiten Umfeld und in Wechselwirkung mit Industriepartnern, Partnerinstitutionen und internationalen Agenturen (ESA, ESO). Zudem planen, organisieren und analysieren Sie Funktions- und Weltraumerprobungstests und koordinieren die Auftragsvergabe und Kontrolle externer Auftragsnehmer.

Ihr Profil

Für diese Aufgabe setzen wir ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) im Bereich Elektrotechnik oder einer ähnlichen Fachrichtung voraus. Wir erwarten darüber hinaus eine mehrjährige einschlägige Berufserfahrung (idealerweise an oder im Umfeld einer international ausgerichteten Forschungseinrichtung) und gute Kenntnisse auf einem oder mehreren Gebieten wie Analog- und Digitalelektronik, Regelungstechnik, Antriebstechnik, CE-Zertifizierung, EMV und Softwaredesign.

Weiter erfordert die internationale Ausrichtung unserer Projekte einen verhandlungssicheren Umgang mit der englischen Sprache. Erfahrungen in der Führung von Mitarbeitern sind von Vorteil.

Unser Angebot

Die Stelle ist unbefristet. Wir bieten Ihnen ein sehr motivierendes wissenschaftliches Umfeld auf dem prosperierenden Campus in Garching und die Möglichkeit an einzigartigen Projekten in innovativen und aufgeschlossenen Teams von Wissenschaftler*innen und Ingenieur*innen mitzuwirken. Die Bezahlung erfolgt entsprechend Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes zuzüglich der Sozialleistungen in Anlehnung an die Regelungen des öffentlichen Dienstes (wie z. B. eine Jahressonderzahlung und eine attraktive Altersvorsorge). Ihr Arbeitsplatz ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, Parkplätze sind ebenfalls ausreichend vorhanden. Weiterhin bestehen auf dem Campus in Garching Betreuungsmöglichkeiten für Kinder.

Weitere Informationen über das MPE finden Sie unter http://www.mpe.mpg.de.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt.

Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Onlinebewerbung bis zum 30.06.2021.