Physiker, Chemiker, Ingenieur (m/w/d) Verfahrenstechnik o. ä.

Einsatzort: Stuttgart

Starten Sie Ihre Mission beim DLR

Das DLR ist das Forschungszentrum für Luft- und Raumfahrt sowie die Raum­fahrt­agen­tur der Bundesrepublik Deutschland. 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter for­schen gemeinsam an einer einzigartigen Vielfalt von Themen in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung. Ihre Missionen reichen von der Grund­lagen­forschung bis hin zur Entwicklung von innovativen Anwendungen und Produkten von morgen. Wenn auch Sie sich für die Welt der Spitzenforschung in einem in­spi­rie­ren­den, wertschätzenden Umfeld begeistern, starten Sie Ihre Mission bei uns.

Dauer: bis zu 2 Jahre - Beginn: ab 1.Mai 2020 - Beschäftigungsgrad: Vollzeit - Standort: Stuttgart - Kennziffer: 48310

Physiker, Chemiker, Ingenieur (m/w/d) Verfahrenstechnik o. ä. - Modellierung und Simulation von Thermochemischen Speichern

Ihre Mission

Das Institut für Technische Thermodynamik des DLR forscht mit über 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf dem Gebiet effizienter und ressourcenschonender Energiespeicher und Energiewandlungstechnologien der nächsten Generation. Die Abteilung Computergestützte Elektrochemie entwickelt am Standort Stuttgart im Rahmen verschiedener nationaler und internationaler Projekte neue Theorien und Simulationswerkzeuge für Brennstoffzellen und Elektrolyseuren (Hochtemperatur-Elektrolyse SOEC, Polymermembranbrennstoffzelle PEFC, Direktmethanolbrennstoffzelle DMFC). Ab 2020 werden die Aktivitäten der Abteilung um die Modellierung Thermochemischer Speicher erweitert.

Wir bieten Ihnen eine anregende Forschungsumgebung, Raum für eigene Ideen und internationale Sichtbarkeit. In engem Austausch mit unseren nationalen und internationalen Projektpartnern in Industrie und Wissenschaft leisten Sie damit einen wichtigen Beitrag zum Verständnis sowie zur Entwicklung und Optimierung dieser Schlüssel-Technologie und gestalten aktiv die Zukunft unserer Gesellschaft.

Tätigkeitsbeschreibung:


  • Konzeption neuer mathematischer Modelle für Thermochemische Speicher
    • - Erarbeiten von neuen Modellen unter Einbeziehung bisher unbekannter oder nicht quantifizierter Vorgänge auf Mikroebene
    • - Implementierung von Modellen in kommerzielle und hauseigene wissenschaftliche Softwarepakete
    • - Durchführung von Computersimulationen
  • Erweiterung des wissenschaftlichen Kenntnisstandes
    • - Aufklärung von Alterungsmechanismen und Identifikation von geschwindigkeitsbestimmenden Schritten
    • - Validierung der Modelle durch dedizierte Experimente
  • gezielte Anwendung der Ergebnisse der Grundlagenforschung auf praktische Aufgabenstellungen für die Industrie
    • - Simulationsbasierte Identifikation von Möglichkeiten zur Optimierung Thermochemischer Speicher
  • Publikation und Präsentation von wissenschaftlichen Ergebnissen in Fachzeitschriften und auf nationalen/internationalen Konferenzen
  • Unterstützung des Abteilungsleiters bei wissenschaftlich-administrativen Tätigkeiten

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem natur- oder ingenieurswissenschaftlichem Fach, z.B. Physik, Chemie, Verfahrenstechnik, Mathematik o.ä. (Diplom/Master)
  • Promotion in Natur- oder Ingenieurswissenschaften
  • langjährige Berufserfahrung in einem der folgenden Gebiete: Thermochemische Speicher, physikalische Modellierung
  • vertiefte Fachkenntnisse in den o.g. Bereichen
  • sehr gute Programmierkenntnisse in C++
  • englische Sprache fließend in Wort und Schrift
  • Erfahrung mit der Publikation in Fachzeitschriften
  • Erfahrung in der Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Kontakt

Fachlicher Ansprechpartner

Dr. Thomas Jahnke
Institut für Technische Thermodynamik
Tel.: +49 711 6862-8033