Post Doc für die Entwicklung diagnostischer Kits mittels LC-MS (m/w/d)

Einsatzort: Neuherberg bei München

<form action="" method="post">
Wissenschaft
Das Helmholtz Zentrum München verfolgt als Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt das Ziel, personalisierte Medizin für die Diagnose, Therapie und Prävention weit verbreiteter Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus, Allergien und chronische Lungenerkrankungen zu entwickeln. Dafür untersucht es das Zusammenwirken von Genetik, Umweltfaktoren und Lebensstil.

Bei uns finden Sie ein pulsierendes internationales wissenschaftliches Umfeld vor. Mit renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie einer hervorragenden Infrastruktur leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität der Menschen.

Metaron Diagnostics ist eine geplante Ausgründung der Selbständigen Abteilung Molekulare Endokrinologie und Metabolismus (MEM). Basierend auf der Quantifizierung von Metaboliten mittels Tandem-Massenspektrometrie (LC-MS/MS), wird Metaron Diagnostics neue diagnostische Kits für die Indikationen Niereninsuffizienz und Endometriose entwickeln.

Zur Unterstützung dieses Vorhabens suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Post Doc für die Entwicklung diagnostischer Kits mittels LC-MS (m/w/d) 2019/0469

Ihre Aufgaben 

  • Analytik: Entwicklung neuer LC-MS/MS basierter Assays im Kitformat, anlehnend an bestehende Prototypen. Die Tätigkeiten umfassen Optimierung bestehender Probenvorbereitungs- und Messprotokolle, Auswahl der für den diagnostischen Kit geeigneten Metabolite anhand analytischer Merkmale wie Präzision, Genauigkeit und Robustheit, Validierung der neuen Kits nach rechtlichen Vorgaben (IVD).
  • Datenanalyse: Primärauswertungen, aber auch Analyse der Metabolitenkonzentrationen auf Assoziationen mit Phänotypen und Störfaktoren (confounders) sowie die Erstellung von diagnostischen Indices aus diesen Ergebnissen.
  • Qualitätssicherung: Dokumentation der Kit-Entwicklung (nach rechtlichen Vorgaben/Richtlinien); Erstellung von SOPs für die neu etablierten Verfahren und Kits.
  • Recherche: Vergleichsanalysen zu in den Indikationsgebieten bereits auf dem Markt vorhandenen diagnostischen Verfahren (diagnostische Performance; Störfaktoren/Confounder).

Ihre Qualifikation

  • Promotion in einem naturwissenschaftlichen Studium
  • Mehrjährige Berufserfahrung im praktischen Umgang mit HPLC- und MS-Analysegeräten
  • Praktische Erfahrung in der Methodenvalidierung
  • Weiterführende Kenntnisse in Chemischer Analytik und Biochemie
  • Erfahrung in der Entwicklung von in-vitro-Diagnostika ist willkommen
  • Erfahrung im Umgang mit statistischen Auswertemethoden ist willkommen
  • Sehr gutes Englisch in Wort und Schrift
  • Hohes Maß an Flexibilität
  • Selbstständige, gewissenhafte und eigenverantwortliche Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen

Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Freiräumen für Ihre Neugier und Kreativität. Mit umfangreichen und zielgerichteten Fortbildungsmaßnahmen und Karriereprogrammen fördern wir Ihre persönliche Weiterentwicklung. Die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, betrieblichem Gesundheitsmanagement, KITA, Elder Care sowie weiteren Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten.

Der Standort München gilt mit seinen zahlreichen Seen und umgeben von den Alpen als eine der lebenswertesten Städte weltweit. Mit seinen erstklassigen Universitäten und Forschungsinstituten wird eine pulsierende und intellektuelle Atmosphäre geschaffen.

Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TV EntgO Bund).

Die Stelle ist bis Projektende zum 31.01.2021 befristet, eine längere Perspektive ist unter gewissen Umständen möglich.

Als Träger des Total E-Quality Prädikats fördern wir die Chancengleichheit. Als Träger des Total E-Quality Prädikats fördern wir die Chancengleichheit. Bewerbungen von Frauen sind willkommen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Neugierig? Falls Sie noch Fragen haben, hilft Ihnen gerne Prof.Dr. Jerzy Adamski unter 089 3187-3155 weiter.

Prof.Dr. Jerzy Adamski

Helmholtz Zentrum München
Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Abteilung Molekulare Endokrinologie und Metabolismus
Ingolstädter Landstraße 1

85764 Neuherberg bei München

Das Helmholtz Zentrum München ist Teil der Helmholtz-Gemeinschaft, Deutschlands größter Wissenschaftsorganisation. Insgesamt arbeiten derzeit 40.000 Menschen in 19 naturwissenschaftlich-technischen und medizinisch-biologischen Forschungszentren. Das jährliche Budget der Helmholtz-Gemeinschaft beläuft sich auf rund 4,7 Milliarden Euro.
</form>