Promovierter Mathematiker oder Physiker (m/w/d)

Einsatzort: Garching

MPI

Art der Stelle

Promovierter Mathematiker oder Physiker (m/w/d)

Stellenangebot vom 01.11.2019

Mit rund 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in München (Garching) und Greifswald das größte Zentrum für Fusionsforschung in Europa. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IPP wollen die Energiegewinnung der Sterne imitieren und die Kernfusion zu einer unerschöpflichen, sicheren Energiequelle der Zukunft entwickeln.

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching sucht für den Bereich Numerische Methoden der Plasmaphysik (NMPP) einen promovierten Mathematiker oder Physiker (m/w/d) für die Entwicklung von numerischen Modellen für gyrokinetische PIC-Simulationen.

Ihre Aufgaben

Gyrokinetische Codes haben sich als sehr erfolgreich erwiesen und werden nun zuverlässig für die Simulation von Turbulenz und Transport im Zentralplasma verwendet. Im nächsten Schritt sollen diese Codes für das Randplasma erweitern werden. Dazu werden neue Modelle benötigt, die die spezifische Randphysik berücksichtigen.

Das Ziel der auszuführenden Arbeit ist die Erweiterung unserer Particle-In-Cell (PIC) Codes auf den Rand. Entsprechende numerische Modelle sollen entwickelt, implementiert und mit den herkömmlichen Modellen verglichen werden.

Ihr Profil

Voraussetzung für Ihre Bewerbung sind ein abgeschlossenes Studium sowie eine Promotion in Mathematik, Physik oder einer anderen rechnergestützten Wissenschaft. Erfahrung mit Particle-In-Cell-Methoden, sowie mit der Entwicklung und Implementierung von numerischen Algorithmen wird vorausgesetzt. Erwünscht werden Kenntnisse in kinetischen und gyrokinetischen Plasmamodelle. Da die Arbeit in einem internationalen Umfeld erfolgt, werden gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift vorausgesetzt.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem herausfordernden internationalen Umfeld mit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, individuellen Arbeitszeiten, vergünstigte MVV-Jobtickets und vieles mehr.

Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation und Erfahrung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund).

Das IPP strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Das IPP ist bemüht mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht.

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte finden Sie auf unserer Webseite unter: www.ipp.mpg.de/datenschutz-bewerbung.

Ihre Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 68/19 bis zum 15.11.2019 an das

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
Personalabteilung
85748 Garching bei München

.