Systemadministratorin/Systemadministrator mit den Schwerpunkten Netzwerk und Telefonie (m/w/d)

Einsatzort: Berlin

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Wir suchen für das Referat ZV 4 "Informationstechnik" in der Abteilung ZV "Zentrale Verwaltung" zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/ n

Systemadministratorin/Systemadministrator mit den Schwerpunkten Netzwerk und Telefonie (m/w/d)

(Vergütung je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 12 TVöD, bei Vorliegen der Voraussetzungen zuzüglich einer IT-Fachkräftezulage).

Die Position ist auf die Dauer von zwei Jahren befristet.
Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Mitte.

Die Arbeitsplatzausstattung des Robert Koch-Instituts reicht von bürotypischen Standardausstattungen über mobile Arbeitsplätze bis hin zu zahlreichen labor- und forschungsspezifischen IT-Ausstattungen. Wir suchen tatkräftige Verstärkung für die Betreuung unserer Netzwerkinfrastruktur und unserer Unified Communications-Plattform.


  • Bewerbungsfrist: 19. April 2020
  • Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Arbeitszeit: Vollzeit

Ihre Aufgaben

Administration des Cisco Unified Communications Managers

  • Konfiguration und Betreuung der Systeme (UCM und Endgeräte)
  • Analyse und Behebung von Problemen
  • Betreuung der Endnutzer/-innen im Bereich Telefonie
  • Erstellung von Betriebshandbüchern

Systembetreuung von Cisco-Switchen und Cisco-Routern

  • Konfiguration und Betreuung der Netzwerk-Systeme
  • Analyse und Behebung von Problemen
  • Erstellung von Betriebshandbüchern

Systembetreuung von zentralen Netzwerk-Diensten

  • eigenverantwortliches Aufsetzen, Patchen und Eventlogging
  • Bereitstellung und Pflege von Schnittstellen von und zu diversen Systemen

projektassoziierte Tätigkeiten im Bereich Netzwerk und Telefonie

  • Planung und Konzeption neuer Dienste oder Technologien
  • selbstständiger Aufbau von Testumgebungen und Durchführung praxisnaher Tests
  • Produktivsetzung und Dokumentation

Ihr Profil

  • erfolgreich absolviertes Studium vorzugsweise in einem IT- oder IT-nahen Studiengang (Bachelor, FH-Diplom) bzw. qualifizierender Berufsabschluss auf dem Gebiet der Informationstechnik mit nachgewiesener, mehrjähriger Berufserfahrung
  • fundierte Kenntnisse des Cisco Unified Communications Managers
  • fundierte Kenntnisse mit Cisco Switchen und Cisco Routern
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich Netzwerksicherheit
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich von NAC- und VPN-Technologien sind wünschenswert
  • relevante Erfahrungen in der Projektarbeit, vorzugsweise auch in der Leitung von Projekten
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch C2 (exzellente Kenntnisse), Englisch mindestens B2 (selbstständige Sprachverwendung)
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Themen und Aufgaben wird vorausgesetzt
  • Bereitschaft für eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)

Sie halten Ihr Wissen und Können stets auf dem neuesten Stand. Neuerungen und Veränderungen stehen Sie positiv gegenüber. Darüber hinaus sind Sie bereit, sich im Rahmen Ihrer Tätigkeit für die Weiterentwicklung des Robert Koch-Instituts einzusetzen und für das eigene Handeln Verantwortung zu übernehmen. Sie besitzen ein hohes Maß an Kommunikations- und Kooperationskompetenz und setzen sich im Team engagiert für ein gemeinsames Ergebnis ein. Anliegen von Kolleginnen und Kollegen bearbeiten Sie schnell und zuverlässig. Sie sind bereit zur Teilnahme an der Rufbereitschaft.

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Kita "RoKo-Kids" und Familienservice
  • Vielfältige Sportangebote (u.a. Fitness, Yoga, Tischtennis)
  • Interdisziplinäre Institutsaktivitäten (u.a. Chor, Vortragsreihen für Alle, Cinema, Museum)
  • Gelebte Diversität und Inklusion

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Weitere Informationen: www.rki.de

Online Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt mit Bezug auf die T5 JobBörse und der StellenID 579604 / Kennziffer 42/20 bis zum 19.04.2020.