Technische Assistenz (BTA/MTA) (m/w/d) | Connectomics

Einsatzort: Frankfurt am Main

MPI

  • Neurobiologie

Art der Stelle

Technische Assistenz (BTA/MTA) (m/w/d) | Connectomics

Stellenangebot vom 15.07.2021

Das Max-Planck-Institut für Hirnforschung (MPI for Brain Research) in Frankfurt am Main zählt zu den führenden Forschungsinstituten auf dem Gebiet der biologisch/medizinischen Grundlagenforschung und befasst sich im Speziellen mit der Struktur und Funktionsweise von Schaltkreisen im Gehirn. Das Institut mit derzeit ca. 300 Mitarbeitern besteht aus drei wissenschaftlichen Abteilungen, fünf unabhängigen Forschungsgruppen und mehreren Serviceeinrichtungen.
Die Abteilung Connectomics (Direktor: Prof. Dr. Moritz Helmstaedter) erforscht die Verschaltungskarten zwischen Nervenzellen in der Großhirnrinde (www.brain.mpg.de/helmstaedter).

Wir suchen für unser Team zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Technische Assistenz (BTA/MTA) (m/w/d), vorerst befristet auf zwei Jahre, mit der Möglichkeit zur Entfristung.

Ihr Aufgabengebiet

Sie werden in enger Zusammenarbeit mit unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in anspruchsvollen Forschungsprojekten tätig sein. In Ihrer Position haben Sie vielfältige Möglichkeiten, wissenschaftlich-technische Erfahrungen zu sammeln und selbständig zu arbeiten. Sie werden bei Fortbildungen und weiteren Ausbildungsschritten unterstützt.

Zu Ihren Tätigkeiten gehören unter anderem:

  • Histologie, Mikroskopie, Immunhistochemie, insbesondere Gewebevorbereitung für Elektronenmikroskopie
  • Genotypisierung mittels PCR
  • tierexperimentelle Tätigkeiten
  • die technische/experimentelle Unterstützung unseres internationalen Forschungsteams

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als BTA/MTA (m/f/d) oder vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse auf den Gebieten Molekularbiologie und Histologie sind von Vorteil
  • Überdurchschnittliches Engagement, Selbständigkeit und Flexibilität
  • Kommunikationstalent und ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, um im internationalen Team zu arbeiten
  • Sehr gute EDV Kenntnisse
  • Gute Deutschkenntnisse sind von Vorteil aber nicht Voraussetzung

Sie sollten ferner Begeisterungsfähigkeit für die Wissenschaft und die Bereitschaft zur Teilnahme an tierexperimentellen Versuchen mitbringen.

Wir bieten Ihnen

  • Eine vielseitige, interessante Tätigkeit in angenehmer und internationaler Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team
  • Anstellung mit allen Vorteilen des öffentlichen Dienstes in einer freundlichen Arbeitsumgebung, vorerst befristet auf zwei Jahre mit der Möglichkeit zur Entfristung
  • Fort- und Weiterbildung
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Familienservice (Baby- und Kinderzimmer im Institut, Kindertagesstätte auf dem Campus)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (z.B. Betriebsarzt, Sportangebot)
  • Cafeteria bzw. Bistro im Institut
  • Gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel
  • Kostenlose Parkplätze auf dem Institutsgelände

Die Vergütung richtet sich je nach Qualifikation/Erfahrung mit den gängigen Sozialleistungen nach dem TVöD.

Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Uns ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein sehr wichtiges Anliegen; u.a. bieten wir die Möglichkeit der Kinderbetreuung in der unmittelbar benachbarten Kita Kairos. Weitere Informationen finden Sie gerne auf unserer Homepage.

Ihre Bewerebung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angaben Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins in einem PDF-Dokument bis zum 29. August 2021 über unser Bewerberportal.