Technische/-r Assistent/-in (BTA, CTA, MTA)

Einsatzort: Freiburg

MPI

Art der Stelle

Technische/-r Assistent/-in (BTA, CTA, MTA)

Stellenangebot vom 05.11.2018

Unser Institut erforscht die molekularen Grundlagen der Immunantwort und Themen der Entwicklungsbiologie, wie die Herkunft und Differenzierung der Immunzellen sowie die Entwicklung des Wirbeltierembryos. Ein weiterer Schwerpunkt des Instituts ist die Epigenetik. Dieser Bereich befasst sich mit vererbbaren Merkmalen, die nicht durch Veränderung der DNA-Sequenz bedingt sind.

Am Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik in Freiburg ist in der Abteilung Zelluläre und Molekulare Immunbiologie ab sofort eine Stelle als Technische/-r Assistent/-in (BTA, CTA, MTA) mit einer Befristungsdauer bis 30. September 2020 zu besetzen.

Ihre Aufgaben

Die Arbeitsgruppe erforscht die Entwicklung und Funktion von B Lymphozyten in der Maus. Dafür kommen Techniken zum Einsatz, wie Antikörperfärbungen, Durchflusszytometrie sowie die gängigen molekular- und zellbiologischen Techniken.

Ihr Profil

Wir suchen eine/-n selbstständige/-n, motivierte/-n Mitarbeiter/-in, die über eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum technischen Assistentin/Assistenten (BTA, CTA, MTA) oder vergleichbare Qualifikation verfügt und bereits als Laborant/-in oder technische/-r Assistent/-in gearbeitet hat. In der Ausübung von tierexperimentellen Tätigkeiten sind Sie erfahren. Das Anwenden von verschiedenen molekular- und zellbiologischen und/oder biochemischen Techniken stellt für Sie kein Problem dar. Erfahrungen in Mikroskopiearbeiten sind ein Plus. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie die Bereitschaft sich fortzubilden sind erforderlich.

Unser Angebot

Die Bezahlung erfolgt entsprechend Ihrer Qualifikation nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Sozialleistungen entsprechen denen des öffentlichen Dienstes.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Dem Institut ist eine Kindertagesstätte angegliedert.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte bewerben Sie sich bis zum 30.11.2018 mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen über unser Online-Bewerberportal.

Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik
Frau Laule
Stübeweg 51
79108 Freiburg