Technische/r Assistent/in (BTA, CTA, MTA (m/w/d)

Einsatzort: Freiburg

MPI

  • Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & Genetik
  • Immun- und Infektionsbiologie & Medizin

Art der Stelle

Technische/r Assistent/in (BTA, CTA, MTA (m/w/d)

Stellenangebot vom 25.07.2022

Das Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik in Freiburg (Abteilung Boehm) hat eine Stelle als Technische Assistenz (BTA, CTA, MTA) zu besetzen. Die Anstellung erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einer Befristungsdauer von eineinhalb Jahren. Die Stelle kann in Voll- oder Teilzeit ausgeübt werden.

Die Abteilung Boehm beschäftigt sich mit einigen wegbereitenden Fragen der aktuellen Forschung im Zusammenhang mit der Entwicklung und Evolution des Immunsystems der Wirbeltiere (siehe auch Annu. Rev. Immunol. 36, 19-42, 2018). Um diese Forschungen zu unterstützen, suchen wir eine Technische Assistenz, idealerweise mit Erfahrung in der rekombinanten Proteinexpression, Reinigung und Struktur-Funktions-Analyse.

Wir suchen eine*n Technische/n Assistent/in (BTA, CTA, MTA (m/w/d).

Ihre Möglichkeiten

Ihre Arbeit konzentriert sich auf die Charakterisierung neuer Proteinfamilien und der immunologischen Funktionen der Neunaugen (die Urform der Wirbeltiere mit adaptivem Immunsystem). Sie werden eng mit den Wissenschaftlern der Gruppe zusammen-arbeiten, die sich mit verschiedenen Aspekten des Immunsystems von Neunaugen befassen.

Ihre Aufgaben

Sie werden in einem multidisziplinären Team arbeiten, das eine breite Palette moderner Techniken der Nukleinsäure- und Proteinbiochemie einsetzt. Sie werden bei der Expression von Proteinen in Säugetierzellkulturen und E. coli, der Reinigung von Proteinen und der Durchführung verschiedener biochemischer und biophysikalischer Tests mitwirken.

Ihre Qualifikationen

Wir suchen einen hoch motivierten technischen Assistenten für analytische Biochemie. Die Bewerberin/der Bewerber sollte einschlägige Erfahrung im Nasslabor haben, in der Lage sein, mehrere Projekte zeitnah zu bearbeiten, gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeiten besitzen, die englische Sprache gut beherrschen und Teamgeist mitbringen.

Wir bieten

Eingebettet in eine Region, die Deutschland, Frankreich und die Schweiz verbindet, bietet unser Institut ein internationales Forschungsumfeld mit herausragenden Infrastruktureinrichtungen und positivem Arbeitsklima, das hohen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben legt.

  • Bezahlung gemäß den Regelungen des TVöD Bund
  • Sozialleistungen entsprechend des öffentlichen Dienstes (VBL)
  • Zusätzliche Leistungsorientierte Vergütungskomponente
  • Fachliche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Gute Anbindung an den ÖPNV
  • Zuschuss zum Jobticket
  • Anspruchsvolle Tätigkeit in einem modernen Arbeitsumfeld
  • Familienfreundliche Angebote (angegliederte Kindertagesstätte am Institut, Mit-Kind-Zimmer, Stillzimmer)

Wir wertschätzen und fördern Vielfalt, Inklusion und Chancengleichheit, daher freuen wir uns auf Bewerbungen jedes Hintergrundes. Insbesondere begrüßen wir Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Außerdem möchten wir den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind und möchten darum Frauen ausdrücklich auffordern sich zu bewerben.

Bewerbungsfrist

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) über unser Online-Bewerberportal bis zum 25.08.2022.

Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Nataliia Aleksandrova: oder Herrn Dr. Thomas Boehm:

Max-Planck-Institut für
Immunbiologie und Epigenetik
Stübeweg 51

79108 Freiburg