Tierpfleger*in (m/w/d)

Einsatzort: Münster

MPI

  • Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & Genetik
  • Immun- und Infektionsbiologie & Medizin
  • Struktur- und Zellbiologie

Art der Stelle

Tierpfleger*in (m/w/d)

Stellenangebot vom 24.02.2022

Das Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Tierpfleger*in (m/w/d) Fachrichtung Forschung und Klinik
(Kennziffer 08-2022).

Ihre Aufgaben

  • Haltung und Pflege von Mäusen und Ratten, einschließlich gentechnisch veränderter Mäuse, auch unter Barrierebedingungen mit individuell belüfteten Käfigen (IVC)
  • Materialvorbereitung und Käfigwechsel
  • Durchführung von Hygiene- und Reinigungsmaßnahmen
  • Hygiene- und Schädlingsmonitoring
  • Kontrolle und EDV-basierte Dokumentation des Tierbestandes
  • Eigenständige Durchführung von Zuchten bei Mäusen
  • Durchführung von Biopsien und Markierungen bei Mäusen
  • Mithilfe bei der Durchführung von Studien im Mausmodell und der Dokumentation
  • Materialbeschaffung und Transport sowie Lagerbewirtschaftung

Ihr Profil

Wenn Sie über eine abgeschlossene Ausbildung als Tierpfleger*in (m/w/d), Fachrichtung Forschung und Klinik, oder eine vergleichbare Qualifikation verfügen, bzw. sich vorstellen können, als fachfremde/r Quereinsteiger*in (m/w/d) mit Interesse an der Nagetierversorgung an diese Aufgaben herangeführt zu werden, dann bewerben Sie sich gerne bei uns.

Wir suchen Mitarbeitende (m/w/d), welche unser Team in modernen Räumlichkeiten motiviert und engagiert unterstützen und sich darauf freuen, unserem wissenschaftlich tätigen Personal bestmögliche Service-leistungen zur Verfügung zu stellen.

Zuverlässigkeit und Genauigkeit bei der täglichen Arbeit sind ebenso notwendig, wie Kommunikations- und Teamfähigkeit. Die Bereitschaft zur Übernahme von Wochenend- und Feiertagsdiensten setzen wir voraus. Angesichts der internationalen Ausrichtung unseres Instituts sind englische Sprachkenntnisse von Vorteil.

Unser Angebot

  • wir bieten eine Bezahlung bis Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • das Arbeitsverhältnis wird zunächst auf zwei Jahre befristet
  • eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich
  • freundliche und kollegiale Arbeitsatmosphäre
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Kinderbetreuungseinrichtung (U3) am Institut
  • Möglichkeiten zu internen und externen Fortbildungen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Jobticket

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt und bemüht sich, durch individuelle Lösungen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.

Ihre Bewerbung

Wenn Sie Interesse an einem abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer modernen und internationalen Umgebung haben, bitten wir um Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und unter Angabe der o.a. Kennziffer an:

oder
Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin
Röntgenstraße 20, 48149 Münster

Erfahren Sie mehr über unser Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin oder die Max-Planck-Gesellschaft unter www.mpi-muenster.mpg.de.