Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in als Tierschutzbeauftragte/r (m/w/d)

Einsatzort: Berlin

MPI

  • Immun- und Infektionsbiologie & Medizin

Art der Stelle

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in als Tierschutzbeauftragte/r (m/w/d)

Stellenangebot vom 26.06.2020

Das Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie (MPIIB) in Berlin-Mitte ist eine Einrichtung der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. und gehört zu den führenden Forschungs-Instituten im Bereich Immunologie und Infektionskrankheiten.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) als Tierschutzbeauftragte/n.
Vollzeit oder Teilzeit möglich

Es handelt sich um die Wahrnehmung der Aufgaben des Tierschutzbeauftragten nach § 10 Tierschutzgesetz und § 5 und § 6 Tierschutz-Versuchstierverordnung.

Ihr Verantwortungsbereich

  • Antrags- und versuchsbegleitende Beratung der Wissenschaftler zu allen tierschutzrelevanten und versuchstierkundlichen Aspekten bei der Planung, Beantragung und Dokumentation von Tierversuchsanträgen/ -anzeigen, insbesondere zur Anwendung von Alternativmethoden
  • Beratung und Begutachtung von Tierversuchsanträgen/ -anzeigen
  • Anfertigung von Stellungnahmen zu genehmigungspflichtigen Tierversuchsanträgen
  • Ansprechpartner für die Genehmigungs- und Überwachungsbehörde
  • Organisation der Aus- und Weiterbildung von tierexperimentell tätigen Mitarbeitern (wissenschaftliches und nichtwissenschaftliches Personal, Studierende) zum Thema Tierschutz und Versuchstierkunde
  • Kontrolle der Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften und Auflagen im Zusammenhang mit der Versuchstierhaltung und der Durchführung von Tierversuchen
  • Umsetzung des 3R-Prinzips
  • Unterstützung der Tierhausleitung bei der veterinärmedizinischen Betreuung und der artgerechten Zucht und Haltung der Versuchstiere
  • Erstellung der jährlichen Versuchstiermeldung
  • Leitung des Tierschutzausschusses des MPIIB und Mitarbeit in verschiedenen Arbeitskreisen zum Thema Tierschutz
  • Selbstkontrolle der Tierhaltungen des MPIIB (Mäuse/Zebrabärblinge) sowie der tierexperimentellen Arbeiten im Institut
  • Führung der tierärztlichen Hausapotheke

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Veterinärmedizin
  • Promotion erforderlich
  • abgeschlossene Fachtierarztausbildung für Versuchstierkunde/Tierschutz ist wünschenswert
  • mehrjährige Berufserfahrung als Tierschutzbeauftragte/r wünschenswert
  • hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Motivation und Teamfähigkeit
  • versuchstierkundliche Erfahrung mit Labornagern erforderlich
  • Erfahrung in der Durchführung und Auswertung von Forschungsprojekten/ Tierversuchen erwünscht
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • gute EDV-/IT-Kenntnisse (z. B. im Umgang mit dem Tierverwaltungsprogramm PyRAT; MS Office)
  • Erfahrung mit der Arbeit in Tierschutzgremien wünschenswert, aber nicht Voraussetzung

Wir bieten

  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem internationalen Umfeld
  • Möglichkeit zum regelmäßigen Fachaustausch und zahlreiche Fortbildungs-möglichkeiten
  • Vergütung mit allen Leistungen des öffentlichen Dienstes nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD Bund
  • Zusätzliche Altersversorgung durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder
  • Variable Arbeitszeit mit flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Die Max-Planck-Gesellschaft ist ferner bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Ihre Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich bis zum 14.08.2020 ausschließlich online über unser Bewerbungsportal unter diesem Link.
Auf dieser Website können Sie auch Ihre Dokumente (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) als PDF hochladen.