Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d)

Einsatzort: Berlin

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Bewerbungsfrist: 15. Januar 2022

Arbeitsbeginn: nächstmöglich

Arbeitszeit:Vollzeit

Wir suchen im Fachgebiet 12 "Masern, Mumps, Röteln und Viren bei Abwehrschwäche" in der Abteilung 1 "Infektionskrankheiten" ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Wissenschaftlichen Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d)

(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe E 14 TVöD)

Die Position ist unbefristet zu besetzen. Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Mitte.

Ihre Aufgaben

  • Übernahme der stellvertretenden Fachgebietsleitung, vertretende Leitungsfunktion in einem virologisch-diagnostischen Labor
  • Tätigkeiten im Nationalen Referenzzentrum (NRZ): Erstellung von Laborberichten, Etablieren und Weiterentwickeln von diagnostischen Methoden, Beratung der Fachöffentlichkeit und des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD), nationale und internationale Gremienarbeit
  • Bearbeitung von Forschungsfragen zu Masern, Mumps oder Röteln, Betreuung von wissenschaftlichen Nachwuchskräften und Medizinisch-Technischem Personal

Ihr Profil

Formale Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Studium der Humanmedizin / Approbation erwünscht; einschlägige Facharztweiterbildung ist von Vorteil

oder

  • Abgeschlossenes Studium der Naturwissenschaften (Master, Diplom) und Ausbildung als Fachvirologin oder Fachvirologe

Kenntnisse und Erfahrungen (verpflichtend)

  • in der Virusdiagnostik mittels Serologie und molekularbiologischen Verfahren
  • mit der Durchführung von virologischen Forschungsprojekten
  • in der Anleitung und Ausbildung von wissenschaftlichen Nachwuchskräften mit der Einwerbung von Drittmitteln

Kenntnisse und Erfahrungen (wünschenswert)

  • Mehrjährige Berufserfahrung in einem diagnostischen Labor
  • Erfahrung in Zusammenarbeit mit dem ÖGD
  • Erlaubnis für die Tätigkeit mit Krankheitserregern nach § 44 Infektionsschutzgesetz

Weitere Voraussetzungen

  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch und Englisch mindestens C1
  • Bereitschaft zur Teilnahme an einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)

Damit überzeugen Sie uns

  • Eigeninitiative: Sie schlagen neue Aufgaben und Projekte vor und geben Anstöße für Veränderungen
  • Aufgaben- und Projektplanungskompetenz: Prioritäten setzen Sie aufgrund von Wichtigkeit und Dringlichkeit
  • Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit: Sie arbeiten auch bei hohem Arbeitsdruck ordentlich und gewissenhaft
  • Kommunikationsfähigkeit: Sachverhalte stellen Sie übersichtlich und anschaulich dar, dabei argumentieren präzise und sachlich
  • Kooperations- und Teamfähigkeit: Sie beziehen andere Teammitglieder bei der Erarbeitung von Lösungen mit ein
  • Networking: Gelegenheiten, Kontakte innerhalb und außerhalb des Instituts auszubauen, nutzen Sie gezielt
  • Zielorientierte Leitung und Zielerreichungskompetenz: Sie leiten Arbeitsabläufe und Maßnahmen aus Zielen ab und planen Mittel und Konzepte zur Umsetzung
  • Kooperative Leitung und Teambildung: Den Teamgedanken und die Zusammenarbeit fördern Sie proaktiv
  • Informationsfähigkeit: Sie geben Informationen in verständlicher Form, zeitgerecht und im notwendigen Umfang weiter

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Kita "RoKo-Kids" und Familienservice
  • Vielfältige Sportangebote (u. a. Fitness, Yoga, Tischtennis)
  • Interdisziplinäre Institutsaktivitäten (Chor, Vortragsreihen für Alle, Cinema, Museum, …)
  • Gelebte Diversität und Inklusion

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Online Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter www.interamt.de.
Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt mit Bezug auf die T5 JobBörse unter der StellenID 729597 / Kennziffer 113/21 bis zum 15.01.2022.

Ihre Fragen zum Arbeitsplatz richten Sie bitte an:

Ihre Fragen zum Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an: