Das gelungene Telefoninterview

Bei diesem Vorstellungsformat werden oft letzte Unklarheiten aus der Bewerbung geklärt. Der Recruiter findet Ihre Bewerbung interessant, ist sich aber noch unsicher, ob es sich lohnt, Sie zu einem Gespräch vor Ort einzuladen. In diesem Zuge ist es auch nicht ungewöhnlich, dass hier bereits erste fachliche Fragen gestellt werden – je nachdem, ob Sie mit einem Recruiter oder jemanden aus der Fachabteilung sprechen.

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für das Gespräch und lassen Sie sich nicht von Ihrer Umgebung ablenken. In der Regel kündigen Arbeitgeber die Telefoninterviews an und suchen mit Ihnen gemeinsam nach einem passenden Termin. Wurde dies versäumt und Sie werden „kalt erwischt“, zögern Sie nicht, selbst einen alternativen Termin vorzuschlagen.

Bewerber, die noch nie ein Telefoninterview geführt haben, sollten dieses nicht unterschätzen und sich so darauf vorbereiten, wie sie es für ein normales Vorstellungsgespräch tun würden.

Die Dauer von solchen Interviews liegt erfahrungsgemäß bei 20 bis 60 Minuten.

Tipp: Lächeln Sie während des Sprechens. Auch wenn man es nicht sieht, hört man Ihre positive Grundstimmung, was Sie sympathisch wirken lässt.