Anschreiben

Auch wenn immer öfters Unternehmen neue Recruitingstrategien ausprobieren und zum Beispiel nur einen Lebenslauf oder eine Bewerbung mit XING/ LinkedIn-Profil wünschen, so ist das Anschreiben beim Großteil der Unternehmen nach wie vor Standard.

Gerade, wenn das Abschlusszeugnis nicht mit TOP-Noten aufwarten kann, bietet das Anschreiben die Chance trotzdem zu punkten, in dem man hier seine Motivation und persönlichen Fähigkeiten beschreibt.

Tipps für das Anschreiben
  • Fertigen Sie für jede Stellenanzeige ein individuelles Anschreiben an. Tauschen Sie nicht nur den Ansprechpartner aus, sondern begründen Sie glaubhaft, warum ausgerechnet dieses Unternehmen Sie reizt und präsentieren Sie aus Ihrem Skill-Set genau die Fähigkeiten, die in der Anzeige gesucht werden.
  • Falls eine Referenznummer genannt wird, vermerken Sie diese, damit der Personaler die Bewerbung schnell zuordnen kann.
  • Personalisieren Sie die Anrede. Verzichten Sie auf ein „Sehr geehrte Damen und Herren“ und finden Sie unbedingt im Vorfeld den richtigen Ansprechpartner heraus. Wenn dieser nicht in der Stellenanzeige genannt wird, dann vielleicht auf der Karriere-Website des Unternehmens. Hier steht in der Regel die Telefonnummer der Personalabteilung bei der sie anrufen und nach dem richtigen Ansprechpartner fragen können. Indem Sie dies tun, zeigen Sie Ihr Interesse an der Position. Gleichwohl können Sie in Ihrem Anschreiben auf das „informative Gespräch“ verweisen und sich so beim Personaler in Erinnerung rufen.
  • Langweilen Sie den Personaler nicht mit dem oft gelesenen Einstiegssatz „Hiermit bewerbe ich mich auf …“ – das Sie sich bewerben ist anhand Ihrer Unterlagen sowieso zu erkennen. Versuchen Sie den Einstieg möglichst spannend zu gestalten und Interesse zu wecken.
  • Im Hauptteil stellen Sie sich in kurzer Form dar und erläutern, warum die Position und das Unternehmen Sie reizen und weshalb Sie der richtige Bewerber sind.
  • Wenn die Stellenanzeige explizit nach Startdatum und Gehaltswunsch verlangt, dann kommen Sie dem bitte nach.
  • Beenden Sie das Anschreiben mit der Bitte um ein Vorstellungsgespräch.
  • Und zu guter Letzt: Halten Sie Ihr Anschreiben knapp. Eine Seite mit sechs bis vierzehn Sätzen genügt.

Muster-Anschreiben für die Stellenanzeige PTA (m/w/d) Lösungsherstellung 

Bewerbung als PTA (m/w/d) in der Lösungsherstellung

Sehr geehrte Frau Mustermann,

im März letzten Jahres konnte ich Ihr Unternehmen zunächst im Rahmen des Forums Technische Assistenten auf der T5 JobMesse in Stuttgart näher kennenlernen. Das anschließende Gespräch an Ihrem Stand hat mich darin bestärkt, mich eingehender über Vetter Pharma-Fertigung zu informieren und letztlich den Wunsch in mir geweckt bei Ihnen arbeiten zu wollen.

Ich habe meine Ausbildung zum PTA erfolgreich abgeschlossen und suche aktuell eine spannende Tätigkeit im Bereich Produktion. Erste Erfahrungen konnte ich bereits während meines Praktikums bei der Beispielpharma GmbH sammeln. Hier war ich bei der Herstellung von Arzneimittellösungen behilflich und konnte meine gründliche und zuverlässige Vorgehensweise unter Beweis stellen. Das Arbeiten in einer industriellen Umgebung mit modernster Technik und großen Anlagen hat mir dabei viel Freude bereitet. Nachdem ich Ihr tolles Video „Teamwork in der Produktion“ gesehen habe, kann ich mir sehr gut vorstellen Teil Ihres Teams zu werden.

Den Gesundheitszustand von Patienten mit hochwertigen Medikamenten zu verbessern, motiviert mich sehr. Dass diese Verantwortung auch Schichtarbeit bedeutet ist kein Problem für mich.  Ihr Produktionsteam kann ich ab dem 01. Juli unterstützen. Gerne möchte ich Sie bei einem persönlichen Gespräch vorab von meiner Begeisterung und meinem Know-how überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Fabian Muster