So optimieren Sie Ihr XING-Businessprofil

Business Networking

Nicht suchen, sondern gefunden werden.

Neben den klassischen Talentpools von Unternehmen oder fachspezifischen Vermittlungsplattformen gelten XING (deutschsprachiger Raum, eher Mittelstand) und LinkedIn (international, eher Großkonzerne) zum Standard, wenn es um berufliches Netzwerken geht. Ein aussagekräftiges Profil entscheidet über mögliche Geschäftsbeziehungen und Jobaussichten.

Jobtitel

Generell gilt: pflegen Sie regelmäßig Ihr Profil. Das betrifft besonders die aktuelle Jobbezeichnung. Stellen Sie sicher, dass der Titel allgemein verständlich ist und keine individuelle Kreation des Unternehmens. Damit gewährleisten Sie in den Ergebnislisten suchender Recruiter aufzutauchen. Als Leiter einer Innovations- und Strategieabteilung sollten Sie das so entsprechend formulieren, die Angabe „Chief Evangelist“ wäre in dem Fall weniger zielführend.

Foto

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Innerhalb von Millisekunden bewerten wir unbewusst unser Gegenüber: Komme ich mit dieser Person zurecht? Sieht sie kompetent aus? Aus welchem Umfeld stammt sie, …? Vorurteile sind da vorprogrammiert. Also besser kein Bild verwenden? Wir sagen doch! Gerade bei XING begegnen einem praktisch nur Profile mit Fotos. Accounts ohne Foto oder erkennbare Person fallen auf, hinterlassen schlimmstenfalls sogar einen schalen Beigeschmack. In der Geschäftswelt geht es darum Beziehungen aufzubauen und sein Business damit zu stärken. Das gelingt am leichtesten, wenn man seinen potentiellen Partner kennt und Vertrauen fassen kann.

Verwenden Sie keine Urlaubsschnappschüsse oder Ganzkörperfotos. Greifen Sie lieber auf ein aktuelles und professionelles Porträtfoto zurück.

Titelbild

Premium-Mitglieder haben die Möglichkeit ein Titelbild Ihrem Profil hinzuzufügen, welches für eine eigene Note sorgt.

Jobwünsche

Sie sind auf Jobsuche? Haben feste Vorstellungen bzgl. Ihres neuen Gehalts oder bereits ein konkretes Wunschunternehmen im Kopf? Dann kommunizieren Sie das hier entsprechend. Damit Ihr Chef davon keinen Wind bekommt, können Sie die Sichtbarkeit dieses Bereichs so einstellen, dass nur Recruiter, die den XING Talentmanager benutzen, Bescheid wissen. In der kostenpflichtigen Variante "ProJobs" können Sie zudem auch die Recruiter Ihres eigenen Arbeitgebers ausschließen.

Werdegang

Listen Sie nur profilschärfende Stationen auf und lassen Sie beispielweise branchenfremde Aushilfsjobs weg. Geben Sie nicht nur Arbeitgeber und Zeitraum sondern auch Ihre Verantwortlichkeiten und Aufgabenbereiche an. Um Ihre Kompetenz zu untermauern, können Sie zudem Arbeitsproben im „Portfolio“ anbieten. Dass können z.B. auch eine (naturwissenschaftliche) Publikation an der Sie mitgewirkt haben, ein Programmheft, in dem Sie als Redner genannt werden, ein Foto, auf dem Sie einen Kunden am Messestand beraten, sein.

Fähigkeiten & Kenntnisse

Seien Sie hier so konkret wie möglich. Als Programmierer geben Sie beispielsweise die genutzten Programme an. Keyword optimiert: Verwenden Sie in der ich biete/ ich suche-Rubrik Stichworte, statt ausformulierte Sätze. Denken Sie an Schlüsselbegriffe, die ein Recruiter bei der Suche nach einem Kandidaten wie Ihnen benutzen könnte.

Weitere Profile im Netz

An dieser Stelle ist Platz für Ihre weiteren geschäftlichen Online-Aktivitäten. Private Facebook- oder Instagram-Verknüpfungen sollten Sie hier nicht vornehmen. Erwartet wird eher ein versierter Fachblog etc.

Mitgliedschaft in Gruppen

Diese Liste zeigt wofür Sie sich interessieren. Treten Sie thematisch relevanten Gruppen bei und engagieren Sie sich dort. Teilen Sie Beiträge, kommentieren Sie und knüpfen Sie neue Kontakte. Achten Sie hierbei jedoch auf eine ausgewogene Mischung. Ihre qualitativ hochwertigen Beiträge oder Kommentare sollten nicht zu oft erscheinen, denn andernfalls drängt sich die Vermutung auf, dass Sie sonst nichts zu tun haben.

Auszeichnung Grafik T5 erster Platz Medaille

Qualifikationen, Auszeichnungen, Interessen

Sie haben eine relevante Weiterbildung absolviert? Wurden für Ihre Arbeit schon mal ausgezeichnet? Und interessieren sich privat fürs Rudern? Listen Sie hier Ihre beruflichen Erfolge auf und werden Sie durch einen kleinen persönlichen Hobbybezug, nahbar.

Impressum

Sofern Sie für Ihr Unternehmen auf XING aktiv sind, sei es um potentielle Kunden oder Bewerber anzusprechen, benötigen Sie laut Telemediengesetz (TMG) §5 ein rechtskräftiges Impressum mit Name, Anschrift, Kontaktmöglichkeiten und Geschäftsform des Unternehmens. Hier gehört allerdings nicht Ihre Privatadresse rein, sondern die Ihres Arbeitgebers. Zur Sicherheit können Sie zusätzlich auf die entsprechende Impressumsseite Ihres Arbeitgebers verlinken.

Noch ein Tipp zum Schluss

Eventteilnahme

Sollten Sie thematisch passende Veranstaltungen besuchen: Sagen Sie nicht nur auf der jeweiligen Veranstalterwebsite zu, sondern auch via XING, sofern das Event dort beworben wird. So wird Ihr Weiterbildungs- und Netzwerkinteresse sichtbar. Gleichzeitig tauchen Sie in der Teilnehmerliste des Events auf. Recruiter, die auf fachspezifischen Events Experten suchen, werden so schnell auf Sie aufmerksam.

Datenschutz

Mit der detaillierten Angabe zu Ihrem Lebenslauf geben Sie sensible Daten preis. XING handelt nach eigenen Angaben DSGVO-konform und gibt Ihnen die Möglichkeit einzustellen, wer was einsehen darf. Dass berücksichtigt auch die Auffindbarkeit Ihres Profils in den Suchmaschinen. Arbeiten Sie z.B. freiberuflich und profitieren von der (eingeschränkten) Sichtbarkeit bei Google & Co., dann schalten Sie den Zugang nicht ab. Bei Nutzung als Bewerber wägen Sie bitte ab, ob die Aufgabe Ihrer Privatsphäre im Verhältnis zu einem eventuellen Mehr an Anfragen steht.